Queller

Der Queller (alicornia europaea-aggregat) gehört zu den Fuchsschwanzgewächsen. Er lebt etwa 7 Monate (von April bis Oktober) und ist in den Verlandungszonen des Wattenmeeres der Nordsee zu finden. Dieser Übergang vom Wattenmeer zur Salzwiese nennt man auch Pionier- oder Quellerzone.

Die Pflanze nimmt aus dem salzigen Schlick Wasser auf, indem er seinen Zellsaft mit Salz und weiteren Ionen anreichert. Auf diese Weise gelangt aber zunehmend Meersalz über die Wurzeln in die Pflanze. Um diesen hohen und auch störenden Salzgehalt zu verdünnen, muß der Queller, der mit einer immensen Saugkraft ausgestattet ist, in den Sommermonaten seinen Wassergehalt erhöhen. Dies verleiht ihm das typische Aussehen eines kleinen Kaktus.

Die hohe Salzkonzentration ist am Ende der Vegetationsperiode für die Pflanze tödlich; sie nimmt eine zunächst bräunliche, dann rötliche Färbung an und stirbt schließlich ab (vgl: www.bund.net). Zu den Hauptverbreitungsgebieten gehören die Küsten der gemäßigten Breitengrade der Nordhalbkugel.