Nordfriisk Instituut

Das ›Nordfriisk Instituut‹ (NFI) hat seinen Sitz in Bredstedt und wurde 1965 mit dem Ziel gegründet, zentrale Anlaufstelle und wissenschaftliche Einrichtung für die Erforschung, Förderung und Pflege der friesischen Sprache, Geschichte und Kultur zu sein. In den Anfangsjahren war man zunächst in der Bedstedter Osterstraße.

Die Aufgaben wurden mit den Jahren umfangreicher, ebenso wuchs die Zahl der Mitarbeiter. Also mussten neue und größere Räumlichkeiten gefunden werden. Im Jahre 1990 ist das ›Nordfriisk Instituut‹ in die ehemalige Volksschule in Bredstedt, Süderstraße 30, gezogen und hat seitdem dort seinen Sitz.


Wen möchte das Institut unterstützen?

„Es unterstützt mit Rat und Tat die ehrenamtlichen Kräfte in den friesischen Vereinen, Studierende, Lehrkräfte, Regionalforscherinnen und Regionalforscher und steht allen zur Verfügung, die sich in welcher Weise auch immer für Nordfriesland engagieren oder interessieren.“ (Quelle: www.nordfriiskinstituut.de). Die wissenschaftliche Arbeit des ›Nordfriisk Instituut‹ wird von einem Kuratorium begleitet, deren Mitglieder angesehene Repräsentanten aus dem öffentlichen Leben und der Wissenschaft sind.


Die wissenschaftliche Arbeit teilt sich in vier Bereiche auf:

  • Friesische Sprache und Literatur (wobei hervorzuheben ist, dass die friesische Sprache eine eigenständige Sprache ist und nicht mit Plattdeutsch verwechselt werden sollte. Wir unterscheiden drei Zweige der friesischen Sprache: Westfriesisch, Ostfriesisch und Nordfriesisch mit den zwei Dialektgruppen ›Festlandsfriesisch‹  und ›Inselfriesisch‹.  Nordfriesisch zählt zu den kleinsten Sprachgruppen Europas und stellt in der Region Nordfriesland eine Besonderheit dar.  Man schätzt die Anzahl der Sprecher auf lediglich 10.000.
  • Geschichte und Landeskunde
  • Verwaltung und Pflege des Auswanderer-Archivs Nordfriesland
  • Bibliothek und Archiv (vgl. Nordfriisk Instituut)

In den Statuten des ›Nordfriisk Instituut‹ verpflichtete man sich, die Arbeit stets auf der Grundlage partei- und nationalitätenpolitischer Neutralität zu leisten.

Das ›Nordfriisk Instituut‹ ist eine Einrichtung, die staatlich gefördert wird und unabhängig arbeitet. Träger des Instituts ist der bereits 1948 gegründete Verein ›Nordfriesisches Institut e. V.‹